Skip to navigation (Press Enter) Skip to main content (Press Enter)

Nach oben

1899
1936
1987
1999
2000
2001
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2013
2014
2015
2017

Gründung Genossenschaft

Gründung der Genossenschaft der Schmiede- und Schlossermeister des Wiggertals und Umgebung.

Gründung Rekag

Auflösung der Genossenschaft und Gründung der Rekag AG.

Übernahme durch Eisen + Kohlen AG

Eisen + Kohlen AG übernimmt das Aktienmehr der Rekag AG.

Gründung Rekag Holding AG

Übernahme des Aktienpakets der Rekag AG durch Dr. F. J. Bossart, Rudolf Scheidegger und Franz Wüest sowie Gründung der Rekag Holding AG.

Erstes Abhollager

Aktienkapitalerhöhung der Rekag AG. Gründung Stahl Reiden AG mit 50% Beteiligung durch Rekag Holding AG Beteiligung mit 10% an HHAG Haustechhandels AG (Verbund von zehn Unternehmen des Stahlhandels). Eröffnung des Abhollagers in Hochdorf.

Ausbau der Rekag AG

Eröffnung des Abhollagers in Luzern. Produktionsaufnahme der Stahl Reiden AG. Integration der Filiale Olten von der Engel AG und Umbau in ein Abhollager. Aktienkapitalerhöhung der Rekag AG und Rekag Holding AG

Neuer Standort

Neuer Standort Abhollager Olten. Aktienkapitalerhöhung der Rekag AG.

Walzproduktelager

Eröffnung Walzproduktelager in Wauwil.

Aktienkapitalerhöhung

Aktienkapitalerhöhung der Rekag AG und Rekag Holding AG.

Firmengründung

Gründung der E+K Baustahl AG Interlaken.

Metallcenter

Einführung der neuen ERP-Software. Umzug des Lagers Wauwil nach Nebikon. Eröffnung des Metallcenters an der Bahnhofstrasse 23 in Nebikon.

Der Ausbau geht weiter

Aktienkapitalerhöhung der Rekag AG. Gründung der VOCOlit AG Nebikon. Übernahme DKV Dunkel Kunststoffverarbeitung AG Riehen.

Firmenjubiläum

111 Jahre Rekag AG.

Übernahme Henz Haustechnik

Übernahme Henz Haustechnik Suhr.

Abholshop

Eröffnung des neuen REKAG-Abholshops in Nebikon. 115 Jahre Rekag AG!

Zusammenschluss

Zusammenschluss der REKAG AG mit der Arthur Weber Stahl AG in Schwyz.

Übernahme Geschäftsführung

Übernahme Geschäftsführung von Roman Scheidegger.

  • Mitarbeiter-REKAG.jpg

Die REKAG AG

Die REKAG AG bietet ihren Kunden im Bauhaupt- und - Nebenerwerbe umfassende Dienstleistungen in der Anarbeitung und Lieferung von bautechnischen Produkten. Die REKAG AG orientiert sich seit Jahrzehnten auf die Belieferung des regionalen Marktes. Mit ihrem aussergewöhnlichen Produkte- und Serviceleistungen sind wir in den Sparten Bau-, Sanitär- und Wasserversorgung, der Heizung- und Klimatechnik, sowie den Betrieben im Metallbau- und Spenglereibereich der ideale und verlässliche KMU Partner in der Zentralschweiz und in den angrenzenden Gebieten der Kantone Aargau und Bern.

Unsere Erfahrung und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Herstellern ermöglichen die geforderte Sicherheit an Qualität für unsere Kunden.

Wir freuen uns darauf, Sie bei Ihren Tätigkeiten zu unterstützen.

Download Organigramm

 

 

Rekag AG Handel mit Metall + Haustechnik
GeschäftssitzNebikon
Gründung1899
AK 9.00 Mio.
VRP R. Scheidegger

Geschäftsleitung

Roman Scheidegger

Geschäftsführer / Spartenleiter Bau / GL

Telefon 062 748 33 74

E-Mail roman.scheidegger@rekag.ch

Thomas Lütolf

Finanzen/GL

Telefon 062 748 33 04

E-Mail thomas.luetolf@rekag.ch

Aldo Sapora

Spartenleiter SV/GL

Telefon 062 748 33 20

E-Mail aldo.sapora@rekag.ch

Franz Koller

Spartenleiter/GL

Telefon 062 748 33 69

E-Mail f.koller@rekag.ch

Heinrich Arnet

Spartenleiter HLK/GL

Telefon 062 748 33 39

E-Mail heinrich.arnet@rekag.ch

Philosophie

Leitbild

  • Unseren Kunden bieten wir attraktive Dienstleistungen und Produkte.
  • Wir sind der führende Partner in unseren Geschäftsbereichen.
  • Unsere Mitarbeitenden sind kompetent und sie arbeiten selbständig.
  • Wir arbeiten teamorientiert, offen, mit gegenseitigem Respekt und pragmatisch.
  • Wir wollen langfristig erfolgreich sein und sind Teil der Arthur Weber Gruppe.
  • Wir handeln verantwortungsvoll gegenüber Gesellschaft und Umwelt.
  • Das Ziel unserer Bestrebungen sind zufriedene Kunden.

Eckpunkte der Unternehmenspolitik

  1. Verkaufsgebiet: LU, OW, NW, Oberaargau, Luzerner Grenze bis zur Jurahöhe
  2. Mehrstandortstrategie: In unserem Verkaufs-Gebiet mit mehreren Abhollagern näher als jeder Konkurrent beim Kunden sein
  3. Strategische Geschäftsfelder:
    • Sparte Bau (Armierung & Tiefbau)
    • Sparte Metalle (Walzprodukte & Spenglerei)
    • Sparte SV (Sanitär & Vorfabrikation)
    • Sparte HLK (Heizung, Lüftung, Klima)